Rosenhof-Walter

SPRINGPFERDEZUCHT

WAS SIND EIGENTLICH HENGSTE…
(Bild. Hengst Ferrara (Hann.)
Und warum ist es so schwer einen richtigen Hengst zu finden.

In erster Linie verkörpert ein Hengst mit seiner Ausstrahlung eine gewisse Dominanz und Präsenz, durch sein Auftreten zieht er Aufmerksamkeit auf sich, seine Persönlichkeit und Interieur wollen gesehen und registriert werden. Doch in jeder starken Persönlichkeit ist ein weicher Kern, der, je nachdem wie man ihm entgegen tritt in Erscheinung kommt, Gutmütigkeit , über den Dingen stehen, Klarheit und der durchdringenden Blick.
Diese Dinge finde ich von enormer Bedeutung, wenn man von einem männlichen Pferd spricht, der noch seine „Eier“ hat, eben ein HENGST. Viele, allzu viele sind es nicht, gerade auf den Körungen wäre es wünschenswert, würde man auf solche Darstellungen mehr Wert legen.
Ein Hengst verkörpert auch in seinen Ahnen, die BESTEN FAMILIEN, und Blutverbindungen. Er stammt aus einer alten bewährten Familie die sich in LEISTUNGSMÄßIGER VERERBUNG hervorgetan haben. Fehler am Exterieur, sind sie nicht von Gesundheitlicher Natur, sind immer verzeihlich, wo man entsprechend ausgleichen kann, und Vorzüge dem Betrachter ins Auge fallen, die für die Zukunft von enormer Bedeutung sind.
Das vorrauschauende züchten, nicht im hier und jetzt – denn dies ist nur das Resultat aus der Vergangenheit, ist eine enorme Verantwortung und verlangt dem Züchter alles nur Erdenkliche ab. Eine genaue Analyse der Ahnen und die Passigkeit zueinander, wo möglichen Verbindungen in den kommenden Anpaarungen usw. all dies sind Aspekte die dem Bild, also der Anpaarung einen Rahmen verleihen.
Von enormer Bedeutung ist, für einen angehenden Züchter, dass er mit einer alten bewährten Familie beginnt und versucht, die Bedeutungsvollste Stute in den Ahnen zu finden, um hier wieder den Anschluss an ihr Blut zu suchen. Wie ein roter Faden zieht sich gutes Blut durch die Ahnen sich vererbender Hengste, die immer wieder auf ihr Stammblut anschließen können. Der Blender, der sich darstellen vermag, aber seine Familie aus dem Nichts beruht – oft ein kunterbuntes zusammengesetztes Pedigree/Abstammung besitzt, wird es schwer haben, etwas ansetzen zu können, er lebt von solchen Qualitätsvollen Müttern die eigentlich sich weitergeben, und in der folgenden Generation es schwer  haben, sich weiter zu vererben, da das ineinander greifen und der Anschluss an die Qualität im Mutterstamm oft fehlt.
In kurzer Zusammenfassung kann man es auf folgende Punkte bringen:
- Der gute Hengst kommt aus bester, alter Familie, der sich, seine Familie und Ahnen verkörpert
- In ihm ruht wie ein alter Wein die Qualität, und die Innovative Idee für die Zukunft, das Vorbereiten auf das kommende, die Idee, aber auch den Anschluss der zu erwarteten Anpaarung um sich nicht allzu fremd zu sein. So wird die Differenz in der Vererbung nie zu groß und das solide, gute immer präsent sein.
- Stempelhengste, die sich selbst vererben, bilden die Säulen und Stämme in einer Zucht, an ihnen bilden sich die Äste und Zweige. Sie sind von enormer Bedeutung. Fehlen diese, irrt man in einem großen Meer der unbekannte und verliert sich in einem Nirwana der Bedeutungslosigkeit. Dieser Zustand ist immer öfters anzutreffen.
- Klare Vorstellungen, Geduld und Vorbereitung auf das Highlight. Eine Stute oder Hengst heranzüchten die dann in Kombination Feuer verspricht ist eben ein langer Weg, und bedarf eines der wichtigsten Eigenschaften eines Züchters DEMUT und GEDULD.
Ich möchte mit diesen Zeilen dem Leser vermitteln, das züchten etwas anderes ist, wie Namen und schöne Pferde zu registrieren. Es ist eine dem Menschen vollkommene Hingabe zur Sache in jeglicher Hinsicht (incl. Aufzucht, Haltung usw. ) Wer Pferdezucht als Selbstdarstellung sieht, wird auf Dauer nie Bestand haben, es ist eine Lebenseinstellung die in völliger Hingabe ihren Lauf nimmt. Die Züchter und Menschen werden von ihren Pferden geformt, je mehr man sich auf sie einlässt, das Lebewesen in allen Facetten seiner Darstellung betrachtet und zu schätzen weiß. Für jeden Menschen, der diese Aufgabe wahrnehmen möchte eine unendliche Bereicherung.